Vortragsinfos und Referentenprofile

Future Talk #3
8.11.2019

Thomas Nebel Architekt

 

Thomas Nebel

Partner bei nebel pössl architekten, Köln

Amerikanische und europäische Architekten

Faszination, Begegnung und Konkurrenz

Im Jahre 1860 kommt ein ehrfürchtiger junger amerikanischer Student, Henry Hobson Richardson, an die Ecole des Beaux Arts in Paris , der später einer der einflussreichsten Architekten eines zu Selbstbewusstsein gelangenden Amerikas wird.

Im Jahre 1937 erhält der von den Nationalsozialisten vertriebene Gründer des Bauhauses Walter Gropius eine Professur an der Graduate School of Design der Harvard University und prägt eine Generation von amerikanischen Hochhausarchitekten.

Im Jahre 1977 veröffentlicht Christopher Alexander in San Francisco „A Pattern Language“, einen umfassenden kritischen Theorieversuch zur Gestaltung der räumlichen Lebenswelt, und fesselt hiermit typologisch eine ganze europäische Architektengeneration.

Die wechselseitige persönliche und ideelle Beeinflussung wie Reibung hinweg über den Atlantik ist seit 150 Jahren einer der starken Dynamos modernen Bauens und Gestaltens und genügend Anreiz für eine aktuelle Standortbestimmung.

Kurzvita

  • geboren 1960 in Bensberg
  • Studium in Aachen und New York
  • Mitarbeit bei Leslie Feder Architects, Gatermann&Schossig, Erich Schneider-Wessling
  • seit 1996 selbständig bei Nebel Pössl Architekten, mit einem unzerstörbaren Faible für 'Die andere Moderne'
  • Publikationen

Bjoern Steinhoff

 

BjØrn Steinhoff

Director of Communications & Public Relations
Red Dot GmbH & Co. KG

Website
XING
LinkedIn
Insta

Warum Sie Xing und LinkedIn brauchen – auch, wenn Sie nicht auf Jobsuche sind

  • Xing und LinkedIn sollten ganzheitlich und langfristig genutzt werden, um den beruflichen Lebensweg zu gestalten.
  • Menschen können eine Beziehung mit maximal 150 Personen aufrechterhalten. Danach ist bei so ziemlich jedem Schluss mit Socializing.
  • Bei Xing und LinkedIn aber lassen sich Hunderte und sogar Tausende Kontakte digital verwalten. Praktisch.

Kurzvita

  • Langjährige Führungserfahrung im Marketing der Medizintechnik, Life Science und Elektroindustrie- verbunden mit dem Aufbau von Marken, Produktdesign, Public Relation sowie strategischer Kommunikation
  • Aktuell: Director PR & Communication beim Red Dot Design Award

Felix Schmidt, Christian Peters

Felix Schmidt

Executive Creative Director bei Territory Webguerillas

Christian Peters

Lead Stratege, bei Territory Webguerillas

Website
LinkedIn Felix Schmidt
LinkedIn Christian Peters

Die gesellschaftliche Konstruktion der digitalen Wirklichkeit im Spannungsgefüge von Vernetzung und Fragmentierung

Facebook, Instagram, Snapchat, TikTok, WeChat, LinkedIn... es liegt in der Natur digitaler sozialer Netzwerke, Menschen in Verbindung zu bringen und sie miteinander zu vernetzen - ganz gleich ob in privaten oder beruflichen Kontexten. Doch durch die zunehmende Vernetzung ist auch eine stärkere Fragmentierung zu verzeichnen, bis hin zu digitalen "Parallelgesellschaften", die ihre ganz eigenen Wirklichkeiten konstruieren. In unserem Vortrag bewegen wir uns im Spannungsfeld von Vernetzung und Fragmentierung, zeigen die Potentiale und die Wertschöpfung sozialer Netzwerke auf, hinterfragen aber auch kritisch die fortschreitende Fragmentierung und das Entstehen konstruierter Wirklichkeiten sowohl on- wie offline. 

Kurzvitas

Felix Schmidt
Executive Creative Director Felix Schmidt ist studierter Designer, durchlief verschiedene Positionen bei Agenturen wie BBDO, Publicis oder B+D und verantwortet seit Beginn des Jahres den gesamten kreativen Output der Territory Webguerillas.

Christian Peters
Lead Stratege der Territory Webguerillas am Standort Köln, studierter Mediendesigner und Lehrbeauftragter für Marketing- und Kommunikationsmanagement sowie Werbewirkung und -strategie an der Rheinischen Fachhochschule Köln.

Diese Seite teilen via