Vortragsinfos und Referentenprofile

 

Future Talk #2: Der Gründertag
9.11.2018
21. Gründer- und Profitag

Christina Arentz

Christina Arentz
ARENTZ RECHTSANWÄLTE

Website
XING
LinkedIn

 

 

"Professionelle Markenentwicklung durch Kommunikationsdesigner"

Ziel des Vortrags ist, Kommunikationsdesigner dafür zu sensibilisieren, welche rechtlichen Stolpersteine bei der Entwicklung einer Marke zu beachten sind. Hierbei gebe ich insbesondere Beispiele, was zur Vermeidung von Eintragungshindernissen und Kollisionsgefahren zu beachten ist.

Kurzvita

Ich bin seit 1994 als Rechtsanwältin zugelassen. Nachdem ich mehr als 12 Jahre in wirtschaftsrechtlich ausgerichteten, überwiegend international tätigen Großkanzleien tätig war, habe ich Ende 2006 gemeinsam mit meinem Vater, Dr. Günther Arentz, die Sozietät ARENTZ RECHTSANWÄLTE gegründet. Wir sind ausschließlich auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes tätig. Unser besonderes Augenmerk gilt dem Marken-, Urheber-, Design-, Kunst- und Wirtschaftsvertragsrecht sowie dem Gebiet der Produktpiraterie.

Seit vielen Jahren halte ich Vorträge im Marken-, Design-, Kunst- und Vertragsrecht. Ich bin Dozentin an der Wirtschaftshochschule CBS in Köln und habe regelmäßig Lehraufträge an der Heinrich-Heine Universität in Düsseldorf. Zum Thema „Professionelle Markenentwicklung“ biete ich für Agenturen Inhouse-Schulungen an.

Joachim Kobuss

Joachim Kobuss
Dozent, Publizist, Autor, Coach und Berater für designorientierte Selbstständige und Unternehmen

Website
XING
LinkedIn

Foto: Helen Nicolai

"Designwirtschaft und Arbeitsmarkt"

Die Rahmenbedingungen für Designberufe verändern sich rasant und stellen Designer vor völlig neuen Herausforderungen, in denen die Digitalisierung nur ein Treiber von mehreren ist. 

In meinem Kurzreferat stelle ich völlig neue Erkenntnisse aus einer kürzlich fertiggestellten Forschungsstudie – über direkte und indirekte Effekte der Designwirtschaft und Designberufe für die Gesamtwirtschaft – vor.

Im Rahmen eines Kurzworkshops werde ich mit interessierten Teilnehmern über die Chancen und Möglichkeiten der beruflichen und selbstständigen / unternehmerischen Entwicklung für Designer diskutieren.

Kurzvita

    Als Freiberufler beobachte ich die deutschsprachige Designszene,expertisiere und bin im Designbereich strategisch aktiv. Ich doziere an renommierten Hochschulen, forsche und publiziere zur Designökonomie und Designpolitik, schreibe fachrelevante Bücher, coache Designer und berate Unternehmen.

    Ich komme aus der Wirtschaft und bin es gewohnt, einerseits ökonomisch effizient und andererseits politisch effektiv zu denken. Aus über 40 Jahren vielfältiger Erfahrungen arbeite ich als Berater und Coach mit Designern aus allen Bereichen zusammen.

    Als freier Dozent, persönlicher Coach und strategischer Berater biete ich mit meiner Marke DesignersBusiness® Dienstleistungen und Services zu Fragen der Designökonomie. Als beobachtender Publizist setze ich mich unter meiner geschäftlichen Bezeichnung Unternehmen:Design © Un:D mit unterschiedlichsten Fragen und Problemen designpolitischer Relevanz auseinander.

    Uli Kreifels

    Uli Kreifels
    IFAG Institut für Angewandte Gestaltung

    Website
    LinkedIn
    Instagram

    "Was ein Designer auch wissen sollte"

    Um als Designer erfolgreich zu sein, sind neben den gestalterischen Fähigkeiten auch unternehmerische Kenntnisse sehr wichtig. Wie positioniere ich mich als Designer? Wie und wo finde ich meine Kunden? Wie gewinne ich sie als Auftraggeber? Das sind nur einige von vielen Fragen, die zu beantworten sind. 

    Kurzvita

    Uli Kreifels ist Leiter des IFAG Institut für Angewandte Gestaltung. Dort unterrichtet er Fotodesign und unternehmerische Kompetenz. In seiner Kolumne im Magazin fotoPRO befasst er sich ebenfalls mit diesen Themen. Seit 2013 ist er Vorsitzender von KölnDesign. 

    Parallel arbeitet er als Fotodesigner im Bereich Unternehmenskommunikation. Lange war die inszenierte Fotografie alleiniger Schwerpunkt seiner Auftrags- wie auch freien Arbeiten. Wegen seiner Fotocartoons nennt ihn die Frankfurter Allgemeine Zeitung „den Erfinder der fotografierten Karikaturen“. Seit einigen Jahren ist die Straßenfotografie als weiteres Arbeitsgebiet hinzugekommen. 

    Berthold Meyer

    Berthold Meyer
    Rechtsanwaltskanzlei Berthold Meyer

    XING
    LinkedIn

    "Designer und Recht"

    Zu den unternehmerischen Kenntnissen, die für den erfolgreichen Designer unerlässlich sind, gehört auch ein ausreichendes Basiswissen zu den rechtlichen Grundlagen der gestalterischen Tätigkeit. Das betrifft einerseits den Schutz der eigenen Gestaltungen, anderseits aber auch die Frage, in welchem Umfang und unter welchen Bedingungen fremde Gestaltungen genutzt werden können.

    Viele praktische Fragen, die in diesem Zusammenhang entstehen, beziehen sich auf den Umgang des Designers mit Verträgen: "Muss ich eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen formulieren?", "Was mache ich, wenn ein Auftraggeber mir seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen schickt?". "Ist ein Auftrag nur dann verbindlich, wenn er schriftlich bestätigt wird?" "Wie regele ich die sog. "Nutzungsrechte" in meiner Auftragsbestätigung?"

    Mit einigen dieser Fragegestellungen werden wir uns in den Workshops beschäftigen. Bringen Sie für den Dialog an den "Beratertischen" auch gern Ihre eigenen Themen mit!

    Kurzvita

    • Studium der Rechtswissenschaft, Abschluss: 1. + 2. Staatsexamen
    • Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
    • Abschluss: Magister Artium

    Berufliche Stationen

    • Koordinator Lokalfunk bei radio NRW, Oberhausen
    • Rechtsabteilung VOX Film und Fernsehen GmbH, Köln
    • 1996-2015 Director Business Affairs EMI Music Germany, Köln
    • seit 1993: Anwaltszulassung (Schwerpunkt: Urheber- und Medienrecht)

    Berthold Meyer berät als Rechtsanwalt Künstler/Kreative und Unternehmen aus der Medien- und Kreativwirtschaft in allen vertraglichen und urheber-/ medienrechtlichen Fragen. Zu seinen Erfahrungs- und Interessenbereichen gehören aber auch Foto-/Designrecht, Datenschutz und IT-Recht.

    Am Institut für angewandte Gestaltung (IFAG!) in Köln unterrichtet er Foto- und Designrecht.

    Vorher hat er fast zwanzig Jahre als Syndikusanwalt bei einem weltweit operierenden Musikunternehmen gearbeitet und dabei umfassende praktische Erfahrungen in der Gestaltung, Verhandlung und wirtschaftlichen Bewertung von Verträgen mit Künstlern, Produzenten, Lizenzgebern und Vertriebsfirmen erworben. Davor war er in ähnlicher Funktion bei einem TV-Sender und einem Hörfunkunternehmen tätig.

    Barbara Ströbele

    Barbara Ströbele
    Rückenwind Finanzplanung

    Website
    FaceBook
    XING
    LinkedIn
    Twitter

    "KSK und Absicherung für Designer"

    • Wie funktioniert die KSK?
    • Welche Beiträge sind zu zahlen?
    • Welche Versicherungen benötigen Designer?
    • Wie können Designer vorsorgen?

    Kurzvita

    • 46 Jahre
    • Diplom Wirtschaftsmathematikerin
    • Versicherungs- und Finanzmakler für Designer und Selbständige

    Als Wirtschaftsmathematikerin habe ich Freude an der Welt der Zahlen und gestalte als Versicherungs- und Finanzmaklerin flexible Versicherungs- und Vorsorgelösungen für Designer. Zugleich habe ich gerne ein offenes Ohr für individuelle Bedürfnisse und Lebensumstände der Kreativen. Bereits seit 1997 berate ich in allen Finanzfragen und kann aufgrund meiner Erfahrung unterschiedliche Lebenssituationen berücksichtigen und im Sinne des Kunden voraus denken.

    Sabine Thieler
    Diplom Finanzwirtin, Steuerberaterin

    "Alles rund um Steuern!"

    • Was kann der Steuerberater für mich leisten?
    • Warum Steuerberatung von Anfang an?
    • Welche Gesellschaftsform passt zu meinem Unternehmen?
    • Mit welcher Steuerbelastung muss ich rechnen?
    • Welche Pflichten muss ich gegenüber dem Finanzamt erfüllen?
    • Was muss ich bei Existenzgründung alles beachten?

    Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Unsere Kompetenzen sind Fachwissen, Vertrauen, Engagement für unsere Mandanten.

    Kurzvita

    • seit 1996 als selbständige Steuerberaterin in Köln tätig.

    In meiner Kanzlei, die im Herzen von Köln liegt, kümmere ich mich mit 6 Mitarbeiterinnen um (fast) alle Belange unserer Mandanten. Steuererklärungen, Jahresabschlüsse, Buchhaltung, Lohnbuchhaltung, betriebswirtschaftliche Beratung, Betriebsprüfungen, Rentenversicherungsprüfungen / Künstlersozialkasse, Existenzgründung und Nachfolgeberatung, Bankgespräche, Beratung im Zusammenhang mit Finanzierungen, Versicherungen und anderen Themen, die auch mit Geld zu tun haben.

    Diese Seite teilen via