KölnDesign zeigt Zukunft

Ausstellung
27.-29.09.2017

Design Post Köln
Deutz-Mülheimer Str. 22A
50679 Köln

VR beyond the Wow

Virtual Reality bietet unendliche Möglichkeiten, aber wer auf die Killer App für VR wartet, wird den Zug verpassen.

Durch die Möglichkeit, komplett in eine andere Welt zu reisen, die losgelöst von Zeit und Raum funktioniert und dazu noch die Interaktions- bzw. Gestaltungsmöglichkeiten ermöglicht, ist Virtual Reality näher an dem realen Leben als jedes Display.

 

Arbeitsprozesse werden kopierbar, neue Büroräume gibt es als Download, Geschäftsreisen werden überflüssig, alles mit minimalem Einsatz bei maximalem Erfolg – und genau da setzten wir an! Bei BLANX werden neue Realitäten erschaffen, die nicht nur gut Aussehen sondern auch Geld sparen.

Neben AR und VR haben wir auch langjährige Erfahrungen in Animation, Film und Interactive.

Tippy 

Kinder sind ständig in Bewegung, auch im Sitzen.

Sie kippeln, wackeln, schaukeln ... und brauchen Möbel, die sie in ihrer natürlichen Dynamik unterstützen. Denn nur so entwickeln sie sich ihrer Natur gemäß. 

Tippy ist ein stapelbarer Monobloc-Stuhl für Kinder im Vorschulalter. Unterschiedlich geformte Wechselkufen lassen sich durch eine einfache Steckverbindung austauschen. So wird der Kufenstuhl zum Schaukelstuhl zum Kippelstuhl …

IFAG

Das IFAG zeigt Studienarbeiten im Grenzbereich zwischen Fotografie und Video: Cinemagraphs, halb Foto, halb Video, und ein interaktives Foto. Elektronische Displays und digitale Werbetafeln erobern immer mehr Raum. Damit werden auch Mischformen zwischen Fotografie und Video immer wichtiger.

 

 

Das IFAG bildet in Fotografie, Grafik- und Mediendesign aus. Basis für den Erfolg als Designer sind die gestalterischen Fähigkeiten. Ebenso wichtig sind unternehmerische Kenntnisse. Wie positioniere ich mich? Wie finde ich meine Kunden? Und viele Aspekte mehr. Das lernen unsere Studenten in Theorie und Praxis, um einen fließenden Übergang in den Beruf zu ermöglichen.

Lisouette

Lisouette ist eine Wandleuchte mit hinterleuchteter Blende. Es gibt verschiedene Motive, die zB. als Wegweiser in einem Leitsystem eingesetzt werden können. Außerdem können die Blenden ohne Werkzeug ausgetauscht werden. 

Mit einem Zuschnitt nach Kundenwunsch werden beliebige Motive realisierbar – auch ein Portrait als Scherenschnitt. Die Leuchte wird zu einem Unikat und stiftet so eine gewisse Identität - ein Grund, warum „customizing“ zukünftig immer wichtiger werden wird.

CORCRETE©

Die Materialentwicklung CORCRETE© basiert auf der Kombination zweier gegensätzlicher Materialien: Beton und recycelter Kork. Visuell haptisch einzigartig, besticht dieser Materialmix aus warm und kalt, durch Leichtigkeit und Dynamik. Mit CORCRETE© entstand ein völlig neues zukunftweisendes Material. Seine ungewöhnliche Struktur verdankt es einem Fertigungsprozess.

Daraus resultiert eine ungewöhnliche Optik und Haptik, die Beton plötzlich weich und sinnlich erscheinen lässt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Betonoberflächen absorbiert CORCRETE© Raumgeräusche. Unterschiedliche Bearbeitungsmethoden ermöglichen vielfältigsten Einsatz in Design und Architektur. 

Materialentwicklung & Design: 
© 2015 DESIGN STUDIO NIRUK, David Antonin & Nina Ruthe-Klein

Noto

Be­denkt man, dass 40 Prozent des menschlichen Wohlbefindens durch alltägliche Aktivitäten beeinflusst wird und diese Produkte oder Dienstleistungen bedürfen, wird der Einfluss von Produktdesign deutlich.
Im Sinne unseres Credos „Designing growth by enriching life“ nut­zen wir bei Noto unsere Erfahrung von über 16 Jahren sowie unsere Stärke im Produktdesign um lebensbereichernde Nutzererlebnisse zu kreieren und dadurch nachhaltige Oppor­tunitäten für das Angebot von Unternehmen zu erzeugen. 

Um darüber hinaus die Entwicklung positiver Erlebnisinnovationen weiter zu stärken, verändern wir den Produktentwicklungsprozess und gestalten im Rahmen des Förderprojekts „Design for Wellbeing“ mit unseren Partnern einen wohlbefindensorientierten Prozess, der neue Ansatzpunkt für Innovationen schafft.

Plusdesign-project

Plusdesign-project ist spezialisiert auf Einrichtungsgestaltung mit VR-Unterstützung. Die virtuelle Realität hilft in der Planung von Einrichtungen enorm, dem Kunden schon vorher eine Vorstellung zu vermitteln, wie es hinterher aussehen soll. So kann man sich in den Raum stellen, der umgestaltet werden soll und dreht sich z.B. mit einem Tablet in jede Richtung wobei man die neue Planung erlebt. 

Mit einer Virtual-Reality-Brille kann der Kunde komplett in den Raum eintauchen und sich die `Zukunft` anschauen. In dieser Phase ist dann eine Korrektur leichter möglich, als wenn das Interieur schon eingebaut ist. Meine Arbeiten im Bereich Ladenbau und privaten Inneneinrichtungen werden nur noch so umgesetzt.

SONIC CHAIR

Haben Sie schon einmal in einem Kopfhörer gesessen?

Der sonic chair bietet ein besonderes auditives Erlebnis, denn Sie sitzen mitten im Klangzentrum. Die integrierten Lautsprecher sind fein auf Ihr Gehör abgestimmt. Eine speziell entwickelte Körperschallmembran dient als Rückenlehne. Sie erzeugt besonders tiefe aber nicht hörbare Frequenzen und gibt Ihnen das Gefühl, "live" dabei zu sein.

Es dringen keine störenden Umgebungsgeräusche zum Hörer. Und umgekehrt ist für Außenstehende kaum wahrnehmbar, was im Sessel passiert. Audiosignale z.B. von Tablets, Touchscreen-Rechnern oder VR Brillen lassen sich über verschiedene Cinch- Eingänge oder kabellos per Bluetooth verbinden - ideal für aktuelle multimediale Anwendungen.

Diese Seite teilen via