Firefly – “Lebende” Medienfassade in Paris

Dank der Lichtdesignerin Tiphaine Treins vom englischen Studio Temeloy verbrachten einige Techniker der LightLife bis Ende des letzten Jahres einige aufregende Wochen in Paris.

Es wurde gezeichnet und konstruiert, Metallbauteile hergestellt und lackiert, speziell gefräste Acrylstäbe in Auftrag gegeben, LED´s konfektioniert und letztlich ein paar Wochen auf der Rue de Passy im 16. Arrondissement montiert.

Bilder der Installation konnten bisher nicht veröffentlicht werden, weil man schlicht und einfach auf Mutter Natur warten musste bis diese in aller Ruhe die Fassadengestaltung final vollendete.

Während man bei uns im Hambacher Forst noch Bäume fällt um danach Braunkohle zu verbrennen, ist man zum Glück an anderen Orten dieser Welt schon ein wenig weiter.

Begrünte Fassaden verbessern nicht nur das Klima im Gebäude, sondern tragen erheblich zur Luftqualität in Innenstädten bei.

Rund 500 separat ansteuerbare LED´s wurden mit einem Pixelpitch von 50 cm bis 150 cm in die Trägerkonstruktion integriert.

Jeder einzelne LED-Strahler verfügt über ein individuelles lichtleitendes System. Das optische System erzeugt einen sehr kleinen Punkt in der Direktansicht, wobei die größte Menge des Lichtes indirekt auf die Pflanzen trifft.

Durch Ansteuerung der Leuchten vergrößert, bzw. verkleinern sich die von außen sichtbaren Lichtpunkte, und es scheint als wäre die Fassade ein Paradies für Glühwürmchen.

Fotos: Kaixin LYU

Diese Seite teilen via