In memoriam Gisa Höber

In memoriam Gisa Höber

Sie war ein Original – und nach ihrer Überzeugung eine der ganz wenigen, wenn nicht die einzige Grafik-Designerin überhaupt, die sowohl in der früheren DDR wie auch in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreich war. Ihr Büro für Konzeption und Grafik-Design betrieb sie in Köln-Kalk viele Jahre. »Design muss dem Inhalt dienen« war ihr Credo. Sie arbeitete ideenreich, präzise und gezielt. Ihr Problem sei oft gewesen, »dass in der DDR meine Entwürfe zu 'westlich' waren, und hier dann zu 'östlich'!« Aber das nahm sie mit Humor, wie überhaupt das Leben.

Gisa Höber war nicht nur fähige und streitbare Diplom-Designerin, sondern auch ehrenamtlich sehr engagiert. Von 1992 bis 1998 war sie Mitglied des BDG Bund Deutscher Grafik-Designer e.V., Mitglied des Bundesvorstands und verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit und Weiterbildung. Vizepräsidentin des Deutschen Designertags e.V. war sie von 1994 bis 2006.

Von 2007 bis 2013 arbeitete sie gemeinsam mit Kathrin Koch, der Inhaberin von Trautmann Marken und früheren KölnDesign Vorstandsvorsitzenden (damals: Kathrin Trautmann) in ihrer Bürogemeinschaft in der Kölner Komödienstraße.

Wir werden sie sehr vermissen: mit ihrer Kompetenz und ihrem einzigartigen Erfahrungsschatz aus Ost und West, ihrer haltgebenden Geradlinigkeit, ihren klaren Worten, ihrer Lebensfreude, ihrem stets schönen und stilvollen Auftreten, ihrem sprühenden, fröhlichen Temperament und all den anderen großen und kleinen Dingen, die ihr besonderes Wesen ausmachten.

Die Beisetzung findet am Dienstag, den 18.02.2014 um 12:00 auf dem Kölner Ostfriedhof in 51069 Köln-Dellbrück statt. Wer kommen möchte, ist gebeten einen kleinen Stein mitzubringen, um ihn auf das Grab zu legen. Wir wünschen Gisas Familie viel Kraft und Liebe in dieser schweren Zeit der Trauer und des Abschieds.