Erfolgreiches KölnDesign-Symposium „driven by design“

Etwa 120 Gäste sind am 21. November 2011 der Einladung von KölnDesign gefolgt und haben das Symposium „driven by design“ besucht. Das hochkarätige Vortrags- und Workshopprogramm lockte zweifellos nicht nur Designer in die IHK Köln, um sich über die ökonomische Bedeutung von Design zu informieren und aktuelle Themen zu diskutieren. Bewusst provokant stand es während der Key Note beim Symposium „Driven by Design“ in großen Lettern an der Präsentationswand. Dass dem nicht so ist, machte der Münchener Markenentwickler und Design-Manager Tobias Glaser in seinem Impulsvortrag dann aber mehr als deutlich. Wer Designleistungen aufs Gestalten reduziere, verkenne die enormen Potenziale, die z. B. ihre Implementierung in unternehmerische Entwicklungsprozesse oder in die Markenprofilierung bietet.


Film: Pee Schöttler

Moderator Joachim Kobuss erklärte, dass der Umsatz zwar überwiegend immer noch mit Gestaltungsleistungen erwirtschaftet wird, allerdings mit schrumpfender Tendenz. Beratungs- und Planungsleistungen wachsen deutlich und werden zukünftig überproportional ansteigen. Viel häufiger seien die Kompetenzen von Designern hinsichtlich Strategie und Innovationsentwicklung gefragt.

Das Design-Netzwerk KölnDesign hat mit dem erstmals in dieser Form durchgeführten Symposium in den Räumen der IHK Köln das Bewusstsein dafür auch bei kleinen und mittelständischen Unternehmen schärfen können. „Mit den insgesamt 120 teilnehmenden Unternehmern und Designern war das Symposium mehr als ausgebucht“, fasst Vorstandsmitglied Stephanie Podobinski zusammen. „Die Workshop-Räume platzten zum Teil aus allen Nähten. Schön war, dass wir signifikant mehr Unternehmer gewinnen konnten als bei der Vorgängerveranstaltung ‚Unternehmertag’ – das zeigt, dass wir mit der Neukonzeption den richtigen Nerv getroffen haben.“

Reger Austausch in Vorträgen und Workshops

Konkret wurde es in den zwölf Vorträgen und Workshops zu den Oberthemen Strategie, Kommunikation und Produktgestaltung.

Insbesondere die Strategie-Themen stießen auf großes Interesse. Die Referenten zeigten dabei u. a. auf, wie Design den Positionierungsprozess erfolgreich macht oder wie es bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen einfach und effektiv helfen kann. Konzeptdesigner Holger Nils Pohl und Marken- und Innovationsberater Peter Schreck stellten vor, wie kleine und mittelständische Unternehmen Open Innovation und Crowdsourcing Strategien optimal nutzen können. So lassen sich z. B. Diskussionen mit „Visual Recording“ optisch festhalten und als Basis für weiteres Handeln einsetzen.

Auch zur Bewusstmachung des unternehmerischen Status Quo dient Design: Mit „Eigenland“ – einer Landkarte der eigenen Firma – erhalten Unternehmen eine individuelle Abbildung von Markt, Identität, Leistung, Organisation, Kommunikation und Profil. Über die Entwicklung und Kommunikation einer solchen Eigenmarke informierte Marcus Wertz, Senior Consultant bei der Agentur Meiré und Meiré in seinem Vortrag über das Zusammenspiel von äußerer Ästhetik und inhaltlicher Substanz.

Designer begleiten Unternehmen auch bei der grundlegenden Gestaltung und Markteinführung völlig neuartiger Produkte oder Dienstleistungen. Ganzheitliches Produktdesign beinhaltet in diesem Sinne auch die Entwicklung konsistenter Szenarios auf potentiellen Märkten und schafft damit die Grundlage für strategische Entscheidungen während des Prozesses.

In den Pausen traf man sich in der Lounge bei Kaffee und „Waffeln am Stiel“ zum Austausch und Networking. Das Feedback der Teilnehmer war durchweg positiv; viele wünschten sich eine Fortsetzung. KölnDesign plant nun einen zweijährigen Rhythmus: Das nächste Symposium „Driven by Design“ wird 2013 stattfinden.
___
Herzlichen Dank an...

... die Referenten: Tobias Glaser, Carsten Fuchs und Michael Buttgereit (Gute Botschafter GmbH), Florian Spathelf und Kolja Stegemann (Generation-S), Peter Schreck (Idea Republic) und Holger Nils Pohl, Markus Wertz (Meiré und Meiré), Stefan Kaulbersch (ENORM), Oliver Schwarz (schwarzdesign), Tobias Groß (grossgestalten), Thorsten Frackenpohl (FRACKENPOHL POULHEIM GmbH), Andreas Huse (husemarketing), Martin Beyerle (minds & makers), Sven Fischer (Team Tentakulus)

... die Moderatoren und fleißigen Helfer: Joachim Kobuss (DesignersBusiness), Christof Breidenich (Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation), Carl Brunn (Fotograf), Markus Bollen (Fotograf), Pee Schoettler (colognecut), Yvonne Katholing und Sylvia Mazuelos (son l’orange)

... das emsige Organisationsteam: Emlyn Böcher, Sven Fischer, Cher Paternoster, Stephanie Podobinski, Holger Nils Pohl
___
Wir bitten Folgendes bei den uns zur Verfügung gestellten Vortrags-PDFs der einzelnen Refernten zu beachten:

© Die in in den PDFs dargestellten Gedanken, Ideen, Vorschläge und Werbemittel unterliegen den geltenden Urheberrechtsgesetzen und sind geistiges Eigentum der jeweiligen Absender. Die Verwirklichung von Ideen und /oder Ideenansätze aus diesen Konzepten bedarf der vorherigen vertraglichen Vereinbarung mit den Rechteinhabern. Eine Vervielfältigung des Konzepts, ganz oder in Auszügen sowie jede Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet, sofern es nicht zur Entscheidungsfindung im Rahmen der Präsentation erforderlich ist. Der Empfänger dieses Konzepts haftet bei unberechtigter Verwendung oder Weitergabe an Dritte für daraus entstehende Schäden. Der Empfänger dieses Konzepts bestätigt durch Entgegennahme des Konzepts, die darin genannten Ideen und Vorschläge vertraulich zu behandeln.
___
Fotos: Carl Brunn, Markus Bollen
dbd 2011: Besucherandrang am Check In
dbd 2011: Eröffnungsrede Dr. Ulrich Soénius
dbd 2011: Eröffnung im Oberbergischen Zimmer | IHK Köln
dbd 2011: Moderator Joachim Kobuss
dbd 2011: Keynote von Tobias Glaser
dbd 2011: Besucherandrang
dbd 2011: Strategie-Panel
dbd 2011: Referent Thorsten Frackenpohl
dbd 2011: Referent Sven Fischer
dbd 2011: Produkt-Panel
dbd 2011: Referent Martin Beyerle
dbd 2011: Kontaktbörse
dbd 2011: Referent Carsten Fuchs
dbd 2011: Referent Tobias Groß
dbd 2011: Tobias Groß und Stephanie Podobinski
dbd 2011: Referent Markus Wertz
dbd 2011: Referent Stefan Kaulbersch
dbd 2011: Referent Oliver Schwarz
dbd 2011: Gefragte Designstrategien
AnhangGröße
dbd2011-Oliver Schwarz.pdf3.11 MB
dbd2011-Sven Fischer.pdf412.37 KB
dbd2011-Carsten Fuchs.pdf5.64 MB
dbd2011-GenerationS.pdf5.21 MB
dbd2011-Michael Buttgereit.pdf5.64 MB
dbd2011-schreck_und_pohl.jpg1.02 MB